Samstag, 14. Dezember 2013

Rezept: Winterlicher Glühweinkirschen-Käsekuchen.

Hallo Welt!

Heute habe ich für Euch das 14. Türchen von Claras und Daniellas Blogger-Adventskalender - hereinspaziert, hereinspaziert! Nehmt doch gerne am Kaffeetisch Platz und gönnt Euch ein Stück Käsekuchen mit Glühweinkirschen. Heute muss doch keiner mehr fahren, oder?
Einer meiner liebsten winterlichen Kuchen, der sich hervorragend auf jeder weihnachtlichen Kaffee-Tafel macht. Und der übrigens auch Dreierlei Liebelei-approved ist, denn die liebe Nadine und ihr Herzblatt waren - so sagten sie es jedenfalls und ich glaube ihnen auch einfach mal - recht angetan von meinem Kuchen hier als sie neulich bei uns zu Besuch waren.



Zutaten 

(für eine Springform mit einem Durchmesser von 26 cm)
  • 350 g Schattenmorellen (Abtropfgewicht)
  • 2 Päckchen Vanille-Puddingpulver (für 500 ml Milch)
  • 250 ml Glühwein (z. Bsp. "Heißer Hirsch" aus der Weihnachtsbox von HelloFresh & Foodist*)
  • 100 g Zucker
  • 100 g Honigkuchen
  • 150 g Butter
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 3 Eier
  • 750 g Speisequark

*sponsored/ Partner-Link


Zubereitung

1. Die Schattenmorellen abtropfen lassen. 2 EL Puddingpulver, 3 EL Glühwein und 30g Zucker glatt rühren.
2. Den restlichen Glühwein in einen Topf geben, die Schattenmorellen hinzufügen, aufkochen und unter Rühren das glatt gerührte Puddingpulver zugeben und eine Minute kochen lassen. Zur Seite stellen und abkühlen lassen.
3. Den Honigkuchen zerkrümeln (wenn er sehr frisch ist, kann man ihn eigentlich nur mit einem Messer bearbeiten und so kleinmachen) und 30 g Butter schmelzen und mit den Krümeln vermengen. Die Krümel auf dem Boden der Springform festdrücken und kalt stellen (geht sehr gut mit einem Esslöffel).
4. 120 g Butter, 70 g Zucker und den Vanillezucker mit dem Handrührer etwa fünf Minuten cremig rühren. Anschließend die Eier nacheinander unterrühren. Das restliche Puddingpulver und den Quark hinzufügen und unterühren.
5. Die Masse in die Springform geben und glatt streichen. Das Kirschkompott auf der Käsekuchenmasse verteilen. Im vorgeheizten Backofen (Ober-/Unterhitze: 180°C) auf der 2. Schiene von unten etwa 50 Min. backen.
6. Den Kuchen etwa 10 Minuten im ausgeschalteten Ofen ruhen lassen und anschließend auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.


Zum Schluss habe ich noch ein kleines Schmankerl für Euch: Wenn Ihr die Weihnachtsbox* von HelloFresh & Foodist bestellen mögt, dann bekommt Ihr mit dem Gutscheincode Piepmatz2013 einen Rabatt von 15 Euro auf Eure Bestellung! In der Box ist natürlich nicht nur der leckere "Heißer Hirsch"-Glühwein enthalten, sondern u.a. auch die supersuperleckeren Cookies von den Jungs von Knusperreich und viele weitere weihnachtliche Leckereien, die Euch die Festtage versüßen. Die Box eignet sich natürlich auch hervorragend als Weihnachtsgeschenk!

*Partner-Link

So, und ich mache mich jetzt gleich auf den Weg zum Rüdesheimer Weihnachtsmarkt! Geht Ihr auch so gerne auf Weihnachtsmärkte?

Stoffserviette: LilleShop*
Teelichtgläser: Depot
Tortenplatte: Nanu Nana
Tortenheber: Flohmarkt Dagebüll
Kleine Zypresse: Ikea

*sponsored

Liebst,
Eure Vivienne

Kommentare:

  1. Ui, der sieht aber lecker aus! bisschen beschwipst schadet ja nie! Schönes Wochenende wünsch ich dir!

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Vivienne,

    das hört sich lecker an!
    Wie ich lese, wohnen wir
    scheinbar in der gleichen
    Stadt :)

    Viel Spass auf dem
    Weihnachtsmarkt!

    ...ich mag ja unseren
    Sternschnuppenmarkt.

    Anke*

    AntwortenLöschen
  3. guten abend!
    ein leckeres türchen hast du geöffnet! einen schönen 3.advent!
    vlg mia

    AntwortenLöschen
  4. Sieht köstlich aus! Da würd ich mich auch gerne mal bei Euch an die Kaffeetafel setzen :-) Hab ein schönes drittes Adventswochende! Gruß aus Hamburg, Astrid

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Vivienne,
    das Rezept muss ich mir mal merken... hört sich gut an und sieht toll aus!
    Viel Spaß auf dem Weihnachtsmarkt!
    Liebe Grüße,
    Nadine

    AntwortenLöschen
  6. Hmm, der sieht wirklich köstlich aus!! :)

    Liebe Grüße, Melanie

    AntwortenLöschen
  7. oh sieht der lecker aus!! eine tolle idee um einen käsekuchen aufzupeppen :)
    hab einen schönen 3. advent!

    AntwortenLöschen
  8. Oh, bei Käsekuchen muss ich immer an meine Mama denken. Die liebt ihn in jeglicher Variation! Und mit lecker Glühwein kann man kaum was falsch machen :)

    Liebste Grüße,
    Julia

    AntwortenLöschen
  9. Da musste ich mir doch gleich einmal das Pendant zum Weihnachtsdessert genauer anschauen. Sieht toll aus und schmeckt bestimmt genauso. Vielen Dank für das Rezept.

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über all eure Kommentare. Beleidigungen und böswillige Äußerungen werden jedoch gelöscht. Liebste Grüße, Vivienne