Mittwoch, 2. Oktober 2013

Mein September in Instagram-Bildern + 20 Fakten über mich.

Hallo Welt!

Heute gibt es eine Extra-Portion Persönliches für Euch: Ein paar wenige September-Eindrücke plus 20 Fakten über mich. Puh. Auf Instagram wurde ich mehrfach getaggt und gebeten etwas Persönliches von mir zu erzählen (viele von Euch haben ja auch mitgemacht). Dabei ist es gar nicht so leicht etwas Persönliches von sich preiszugeben ohne dabei einen kleinen Seelen-Striptease hinzulegen und von den Nachbarn unter Umständen schief angeschaut zu werden, wenn man morgens den Müll rausbringt. Aber ich war mutig und habe vielleicht auch Persönliches zusammengetragen von dem der ein oder andere Freund von mir auch noch nicht wusste. Eigentlich war es auch ganz spannend sich diese Fakten zu überlegen. Und es war spannend Eure Fakten bei Instagram oder auf Euren Blogs zu lesen! Für alle, die bereits bei Instagram meine 20 Fakten gelesen haben, lohnt sich dieser Post auch, denn ich habe ein paar neue hinzugefügt. Das waren ziemlich viele "Fakten" für den kurzen Absatz und hier kommen sie tatsächlich:

1. Ich habe 2009 als Komparsin in einem Film mit Daniel Brühl und Jürgen Vogel mitgespielt („Die kommenden Tage“). Ich habe den Film jedoch nie gesehen und weiß bis heute nicht, ob ich darin zu sehen bin. 

2. Ich träume noch heute davon es mir leisten zu können Schriftstellerin zu sein und an einem Roman zu arbeiten.

3. Ich bin ein offenes Buch, denn ich werde sofort rot, wenn ich mich schäme, ich aufgeregt bin oder mir etwas unangenehm ist. Oder wenn mir einfach nur sehr kalt oder warm ist. Im Prinzip bin ich also immer rot.



4. Meine Ohren sind so weich, dass ich sie seit meiner Kindheit zusammenknüllen und in die Ohrmuschel stecken kann (die bleiben dann da auch so stecken!). Das mache ich immer zur Entspannung oder beim Einschlafen. Oder zwischendurch.

5. Ich habe große Angst vor Spritzen. Und Ärzten. Und somit auch vor Krankenhäusern. Und natürlich auch vor Schmerzen. Und ich gehe nie zum Arzt - außer es geht wirklich nicht mehr anders.

6. Ich bin ein Kontrollfreak und gebe ungern Aufgaben an Andere ab, sondern mache lieber alles selbst.



7. Ich habe für die lokale Tageszeitung, für die ich schreibe, vor drei Jahren Justin Bieber in Frankfurt interviewt (und hatte aufgrund der kreischenden Teenie-Fans Angst um mein Leben). Ich kannte ihn vor diesem Interview noch nicht wirklich und habe mich Tage vorher darauf vorbereitet. Letztlich durfte ich nur drei Fragen stellen. Als ich mich namentlich vorstellte, sagte er: "Vivienne - that's a beautiful name!" Der Justin weiß halt wie man's macht. 

8. Meine Wohnung ist immer aufgeräumt, doch ich habe immer zwei versteckte Ecken in denen absolutes Chaos herrscht. 

9. Ich brauche für jede Rechnung einen Taschenrechner - wenn auch nur zur Absicherung. 




10. Als ich meinen Freund 2006 über eine Frankfurter WG kennenlernte, verkaufte er mir seine Germanistik-Bücher. Vier Jahre später sind wir zusammengekommen. Und heute stehen seine Germanistik-Bücher wieder in seinem Bücherregal. 

11. Ich arbeite fast seit Beginn meines Studiums unter anderem nebenbei in der Fahrschule als Büroassistentin in der ich selbst mit 18 Jahren meinen Führerschein gemacht habe.







12. Ich leide seit meiner Kindheit an einer Ligyrophobie, d.h. ich habe unsagbare Panik vor lauten Geräuschen - das sind Knallgeräusche und Hundegebell. Macht natürlich an Silvester besonders viel Spaß.

13. Ich bin ein harmoniebedürftiger Mensch und kann es nicht ertragen Ärger mit jemandem zu haben. 

14. Ich ekel mich vor Füßen. Die einzigen nackigen Füße, die ich anfassen kann, sind die von meinem Freund (und das auch erst nach einiger Zeit) oder meiner Mama. Alle anderen Käsemauken: Bitte Socken an und weit von mir entfernt ablegen/abstellen! 





15. New York City ist meine absolute Traumstadt, obwohl ich noch nie dort war. Dafür bin ich zwei Mal im Traum durch die Straßen von NYC gelaufen. Diese Träume waren so intensiv und lebendig, dass ich jedes Mal Herzschmerz und eine unbeschreibliche Sehnsucht bekomme, wenn ich Bilder von NYC sehe.

16. Ich rege mich immer total darüber auf, wenn die Kandidaten bei "Wer wird Millionär" schon vor der 32.000 Euro-Frage rausfliegen und sage dann immer denselben Satz: "Da hast Du einmal die Chance da mitzumachen und dann gewinnst Du nur xyz (Summe variiert) Euro!" Mein Freund wartet förmlich schon darauf... Dasselbe Szenario übrigens auch bei "Rette die Million!".

17. Ich bin ein Serienjunkie. Ich mag Serien manchmal sogar lieber als Filme, da sich die Charaktere in Serien tiefer entwickeln können. Aktuell schaue ich parallel mehr als 10 Serien.
Edit: Hier kommt ein Nachtrag, da ich jetzt mehrfach gefragt wurde, welche Serien ich denn aktuell schaue. Los geht's: The Walking Dead, Dexter (vor ein paar Tagen erst abgeschlossen), Mad Men, Breaking Bad, Grey's Anatomy (habe ich erst vor ein paar Wochen für mich entdeckt - aktuell bei Staffel 4), Lost (damals nur einschließlich Staffel 3 gesehen, jetzt nochmal von vorne angefangen und nun bei Staffel 2), True Blood , Gossip Girl, Sherlock, Game of Thrones, 2 Broke Girls, Suburgatory.


18. Ich habe meine Magisterarbeit über die Darstellung von Serienmördern in der zeitgenössischen amerikanischen Kultur geschrieben ("American Psycho", "Dexter", Hannibal-Reihe). Ich hatte währenddessen Albträume in denen ich verfolgt wurde.

19. Ich bin sehr nah am Wasser gebaut und weine oft, schnell und viel - zum Beispiel bei der Abschlussparade im Disneyland in Paris. Die war aber auch schön! Oder bei "The Notebook". Da krieg' ich mich auch nicht so schnell wieder ein.

20. Ich habe in meiner Schulzeit vier Jahre lang in unserer Theater AG als Schauspielerin (auch Hauptdarstellerin) mitgewirkt. Wir waren sogar eine so großartige Truppe, dass wir mehrfach am Wiesbadener Staatstheater auftreten durften und Gabriel Sala, ein argentinischer Tänzer und Choreograph (zudem einst Ballettdirektor und Chefchoreograph am Wiesbadener Staatstheater) uns den Tanz zu "One" aus "A Chorus Line" beibrachte. Grazile Bewegungen sind jedoch nicht so mein Ding.

Wie sieht das bei Euch aus? Habt Ihr auch einen Käsemauken-Ekel? Oder versetzt Euch der Gedanke an Silvester auch in schiere Panik? Könntet Ihr auch überall und sofort anfangen zu weinen? Oder werdet Ihr auch ständig rot? Ich habe von mir geplaudert, jetzt seid Ihr dran!

Liebst,
Eure Vivienne 

Kommentare:

  1. Ach, wie herrlich :) Jeder hat so seine Macken und meiner Meinung nach sind es die kleinen Ecken und Kanten, die einen unglaublich sympathisch machen.
    Vielen Dank für den kleinen Einblick in die Welt von Fräulein (Piep)Matz :)
    Liebe Grüße
    Axinja
    (http://axinjas.wordpress.com/)

    AntwortenLöschen
  2. Ich würde sagen: ja, nein, ja und ja ;) Eine schöne Zusammenfassung deiner Person. Und die Hälfte deiner Eigenschaften/Vorlieben würde ich auch genau so unterschreiben (ich sag nur NYC und Serienjunkie). Bei den anderen, vorallem die Sache mit deinen Ohren (nein, ich habs nicht ausprobiert!), freue ich mich das eben jeder Mensch so anders sein kann und das man trotzdem Schnittstellen findet über die man sich austauschen kann. Schön das du diesen Blog mit so viel Herz führst, dann kann ich ihn nämlich mit einem Lächeln im Gesicht lesen :) Liebe Grüße Anne

    AntwortenLöschen
  3. Ich habe jetzt gerade fünf Minuten lang ausprobiert mir die Ohren in die Ohren zu stecken...gescheitert :D

    AntwortenLöschen
  4. Schöne Bilder!
    Ich mag es auch total mir diese 20Facts von anderen durchzulesen,finde das so interessant! ;)
    Liebe Grüße,Sarah

    AntwortenLöschen
  5. haha das mti den ohren würde ich gern mal sehen! :)
    Liebe Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
  6. Total süß! :D Punkt 2 und 5 kann ich zu 100% nachvollziehen ;)

    AntwortenLöschen
  7. ui :) ich liebe 20facts!!!

    zu 1) du hast in einem film mit daniel brühl mitgespielt und hast ihn dir nicht angeschaut?!?!? wie bitte????? selbst wenn du nur 1 sec zu sehen wärst... ;)

    zu 7) du hast justin bieber interview ?!?! omg! wäre ich jetzt 10 jahre jünger, würde ich jetzt kreischen!!!!

    zu 8) meine nie :(

    zu 19) ich auch! da muss nur jemand von einer beerdigung erzählen auf der er war und schon heule ich los...manchmal lese ich zeitungsbericht über unfälle und finde das so schrecklich, dass ich heulen muss :((

    lg
    bina

    AntwortenLöschen
  8. Das sind aber interessante Fakts von dir. :) Füße mag ich auch nicht gerne, kann solche Fußfetischisten absolut nicht verstehen, was die daran so toll finden. :D
    Du hast dir den Film echt noch nicht angeguckt? Warst du gar nicht neugierig ob du zu sehen bist?
    Liebe Grüßchen,
    Nina

    AntwortenLöschen
  9. hach, was für schöne Fakten! :)
    Welche Serien schaust du denn gerade so alles gleichzeitig? :D

    liebe Grüße Caro

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Caro! Dankeschöööön! :-) Ich habe jetzt unter 17. im Blogpost die Serien nachgetragen, die ich aktuell schaue. :-) Liebe Grüße, Vivi

      Löschen
  10. Die hatte ich ja noch gar nicht gesehen! Jetzt bist du mir gleich NOCH sympathischer :)!

    AntwortenLöschen
  11. Hat außer mir noch jemand versucht sein Ohr zusammenzuknüllen und ist kläglich gescheitert? :D

    AntwortenLöschen
  12. Oh - mein - Gott! Bei dieser Magisterarbeit hätte ich NIE WIEDER schlafen können....
    Ich kann keine Horrorfilme sehen. Gar keine! Selbst wenn ich in sowas nur zwei Minuten reinschalte, verfolgt es mich. Tagelang. Nächtelang. Ich muss dann zum Einschlafen sogar die Nachttischlampe an lassen. Und jedes einzelne Geräusch lässt mich sofort wieder hellwach werden. Ganz fürchterlich. ;-)

    Füße mag ich übrigens auch nicht. Ich kann nur meine eigenen anfassen. Sonst von niemanden. *hehe*

    Und ich habe eine Holzphobie. Ich kann keine Holzkochlöffel anfassen. Und allein bei dem Gedanken, diese komischen Holzspatel beim Arzt in den Hals geschoben zu bekommen.... *bääääh*.
    Die Reste von meinem Eis am Stiel muss auch immer mein Hund ablecken. Ich selbst kann das nicht.

    Hach, ich könnte noch ewig so weitermachen.... :-)

    Viele Grüße
    Katrin

    AntwortenLöschen
  13. Hehe sehr sympathische und witzige Tatsachen. Du kannst tatsächlich deine Ohren in dein Ohr stecken? Ich schließe mich an: Habs probiert, hat aber nur weh getan. ;) Hab ein supertolles Wochenende, liebste Grüße, Eva

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über all eure Kommentare. Beleidigungen und böswillige Äußerungen werden jedoch gelöscht. Liebste Grüße, Vivienne