Sonntag, 28. Juli 2013

Rezept: Mango-Limetten-Minz-Eistee.

Hallo Welt!

Bislang habe ich mir im Sommer immer am liebsten einen alkoholfreien Hugo zusammengemixt. Sprudelwasser, Holunderblütensirup, Limetten, Minze und schön viel Eis. Gerade gestern als es hier 36 Grad hatte und ich auch noch meinen Geburtstag und Uni-Abschluss mit einer kleinen Grillparty nachfeierte (und der Herzmann als Grillmeister zerfloss).
Doch jetzt kam ich endlich dazu Eistee selbst zu machen. Vielleicht habt Ihr diese genialen Teebecher von Shuyao bereits bei Ina oder Saskia entdeckt. Auch mich hat Shuyao vor ein paar Wochen gefragt, ob ich nicht a) ihren Teebecher und einige Teesorten probieren und b) an ihrem Eistee-Contest mitmachen möchte. Ich bin ein riesengroßer Eistee-Fan, habe aber bislang noch nie Eistee selbst gemacht. Deswegen wollte ich mich dieser Herausforderung gerne stellen und habe so ein paar Tage gebraucht, bis ich in meiner Hexenküche die perfekte Mischung gebraut hatte. Zur Idee von Shuyao: Das Motto "Teekultur to go" ist nicht nur ein bloßer Slogan, der gut klingt, sondern Fakt. Einfach die Teemischung in den Becher geben, mit heißem Wasser aufgießen, in die Tasche stecken und mitnehmen. Durch ein Sieb am Deckel bleibt die Teemischung beim Trinken auch im Becher. Das Tolle an den Zutaten: Der Tee wird nicht bitter mit der Zeit, sondern schmeckt auch noch nach Stunden gut und die Teemischung kann immer wieder neu aufgegossen werden.


Zutaten

  • zwei reife Mangos
  • 50g Zucker
  • etwas Mineralwasser mit Sprudel
  • Tee mit Zitrusfrüchten und Minze (ich habe mir einen Tee aus der Shuyao-Teemischung "Flair de Salvia" und "Grüne Frische" gekocht, Ihr könnt das auch mit anderen Tees, die Zitronengras, Minze und Zitrusfrüchte enthalten machen)
  • Saft von 1 1/2 Limetten, sowie Limettenscheiben
  • ein paar Minzblätter
  • und viiiiiele Eiswürfel



Zubereitung

1. Für den Mangosirup das Fruchtfleisch pürieren und den Saft in mehreren Vorgängen absieben. Den Saft zunächst mit 25g Zucker unter ständigem Rühren aufkochen, dann den restlichen Zucker hinzugeben. Wenn sich der Zucker aufgelöst hat, weiter köcheln lassen und dabei rühren. Nach circa vier Minuten den Saft einer halben Limetten hingeben und unterrühren. Nach einer Minute den Sirup sofort in eine ausgekochte Flasche geben.
2. Tee aufsetzen (circa einen Liter), abkühlen lassen und in eine mit Eiswürfeln gefüllte Kanne oder Karaffe gießen. Anschließend zügig den Sirup (Menge nach Geschmack), Sprudelwasser und den Saft einer Limette hinzugeben und alles miteinander verrühren.
3. Zum Schluss noch die Limettenscheiben und die Minze hinzugeben und eiskalt servieren.


Habt Ihr auch ein liebstes Eistee-Rezept für heiße Sommertage?

Liebst,
Eure Vivienne

Kommentare:

  1. Das klingt köstlich, wirklich. Besonders bezaubernd sind aber auch deine Gläser mit Kordelschleifchen. Total süß!

    AntwortenLöschen
  2. Mhmm, mit Mango. Das klingt toll.
    Mein liebstes Eistee-Rezept ist stark aufgebrühter Apfeltee, vermischt mit Mineralwasser und Traubensaft. Jeweils zu gleichen Teilen und dann noch einen Spritzer Zitrone und viele Eiswürfel. :)
    LG, Ramona

    AntwortenLöschen
  3. Mhmm das sieht richtig lecker aus!Ich bin eigentlich nicht so der Eisteetrinker, weil mir die fertigen die es so zu kaufen gibt viel zu süß und zuckerlastig sind! Aber so einen selbstgemachten würde ich aufjedenfall mal probieren!Wunderschöne Bilder hast du da übrigens wieder gemacht!;)
    Liebe Grüße,Sarah

    AntwortenLöschen
  4. Lecker, lecker, lecker :)

    Liebe Grüße Ella
    von soSparki

    AntwortenLöschen
  5. Das sieht aber köstlich aus! Die Idee ist richtig richtig gut, vor allem für den Sommer. Selbstgemachte Eistees sind doch sowieso die besten! :)

    AntwortenLöschen
  6. Allein die Fotos wirken schon so erfrischend ;) Macht richtig Lust darauf selber mal Eistee zu machen, die gekauften sind mir einfach immer viel zu süß!

    lg Hannah

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Frau Kollegin,
    irgendwie bin ich hier gelandet und hängengeblieben ;)
    Ich habe zwar kein liebstes Eistee-Rezept, aber eins für eine erfrischende selbstgemachte Limo. Gibt's in meinem aktuellen Blog zu lesen.

    Liebe Grüße von der anderen Rheinseite
    Lea

    AntwortenLöschen
  8. Mhhh, das klingt so lecker, dass ich mir das gleich mal gemerkt hab. Mango liebe ich sowieso, aber ich hasse es total, sie zu schälen! (Hab mich dabei auch schon mal verletzt :D)
    Viele liebe Grüße und danke fürs Teilen deiner tollen Ideen.

    AntwortenLöschen
  9. Eiswürfel in Herzform... niedlich ;)

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über all eure Kommentare. Beleidigungen und böswillige Äußerungen werden jedoch gelöscht. Liebste Grüße, Vivienne