Freitag, 19. April 2013

Travelguide: Brügge.

Hallo Welt!

Dass Brügge zu meiner Herzensstadt geworden ist (neben noch vielen anderen Städten - ich gebe es zu), ist für Euch sicherlich kein Geheimnis mehr. Nur noch einmal kurz zur Erinnerung: Als der Liebste und ich frisch zusammen kamen, sahen wir gemeinsam den Film Brügge sehen... und sterben? und schworen uns irgendwann einmal zusammen dorthin zu fahren. Und so verbrachten wir unseren allerersten gemeinsamen Urlaub Ende 2010 in dieser belgischen Perle. Brügge hat uns sofort in seinen Bann gezogen - wir waren verzaubert von diesem hübschen, mittelalterlichen Städtchen.
Daher war es für mich umso wichtiger Euch einen ausführlichen Travelguide von Brügge zusammenzustellen und Euch damit bei der nächsten Reiseplanung zu inspirieren.
Der Liebste und ich waren mittlerweile zwei Mal in Brügge (das letzte Mal 2012) und das immer Ende Dezember. Aber Brügge ist definitiv zu jeder Jahreszeit eine Reise wert (dennoch die Hauptferienzeit im Sommer besser vermeiden).
Also, den Travelguide hier durchstöbern, Brügge sehen... und sterben? in der Videothek ausleihen und den nächsten Urlaub buchen!


Ich empfehle in jedem Fall mit dem Auto anzureisen. Innerhalb von Brügge kann man eigentlich alles zu Fuß ablaufen - wir sind nie mit dem Bus gefahren (obwohl regelmäßig, gerade an den Sehenswürdigkeiten, Busse fahren). Parken direkt in der Innenstadt ist kostenpflichtig und eher schwierig. Aber da unser B&B nicht direkt im Stadtkern lag (siehe nächster Punkt), hatten wir damit nie ein Problem und konnten in den Seitenstraßen nahe des B&B parken. Aber achtet unbedingt darauf, ob Ihr für den Parkplatz bezahlen müsst oder nicht. Wir hatten bei unserem letzten Besuch dort geparkt, wo wir zwei Jahre zuvor geparkt hatten und die Parkplätze waren mittlerweile gebührenpflichtig. Dafür gab es dann als Quittung ein Knöllchen... Der Vorteil an der Anreise mit dem Auto ist auch, dass Ihr einfach und schnell die Küste erreichen und dorthin einen Tagesausflug unternehmen könnt. Dazu aber dann später mehr. Wenn Ihr jedoch sowieso nur ein paar Tage in Brügge verbringen möchtet und kein Auto zur Verfügung habt, ist die Anreise mit dem Zug auch problemlos. Der Hauptbahnhof von Brügge liegt sogar in der Nähe unseres liebsten B&B und kann zu Fuß erreicht werden.

Mit freundlicher Genehmigung von Colliers B&B/ Fotos von der Internetseite von Colliers B&B
Beide Male, die wir in Brügge waren, haben wir in Colliers B&B übernachtet und werden mit Sicherheit auch immer wieder dort übernachten. Die Zimmer sind genauso hübsch, wie auf den Bildern, sauber und auch in der Größe absolut ausreichend. Wir haben bei beiden Aufenthalten im "Room 1" übernachtet und uns darin sehr wohl gefühlt. Die Zimmerpreise sind günstig und beinhalten auch ein leckeres Frühstück. Auch wenn ich begeistert von diesem B&B bin - es ist sicherlich keine Unterkunft für Reisende mit sehr hohen Ansprüchen (wobei die sicherlich nicht in einem B&B übernachten würden). Das "Room 1" ist zum Beispiel nicht riesengroß - was uns nie gestört hat, da wir ja eh die meiste Zeit draußen waren. Das Frühstücksbuffet bietet alles, was man braucht: B&B-Betreiberin Jayne bringt frischen und äußerst leckeren Kaffee (in einer French-Press-Kanne - großartig!) an den Tisch, sowie ein frisch gekochtes Ei. Es gibt frisch aufgebackene Brötchen und eine Auswahl an Wurst und Käse, Marmeladen, Saft, Cornflakes, Joghurt und Obst. Und natürlich Nutella. Gegen Vormittag, wenn alle aus dem Haus und unterwegs sind, reinigt Jayne alle Zimmer, verteilt frische Handtücher und schaut generell nach, ob etwas fehlt. Sie ist sogar so bezaubernd, dass sie dem Herzmann an seinem Geburtstag eine Flasche belgisches Bier mit einer "Happy Birthday"-Karte hinstellte. Das Colliers B&B ist gleichzeitig abseits des Trubels, aber trotzdem äußerst zentral gelegen. In circa zehn Minuten ist man zu Fuß am Belfried und somit im Herzen der Stadt.
Adresse: Hendrik Consciencelaan 31


Generell lohnt es sich immer in einer fremden Stadt auf eigene Faust und auch mal ganz ohne Reiseführer als Orientierung durch die Straßen und Gassen zu laufen. Und so ist das natürlich auch mit Brügge. Generell: Der Stadtkern Brügges wurde 2000 zum UNESCO-Weltkulturerbe und Brügge 2002 zur Kulturhauptstadt Europas erklärt. Kein Wunder, denn das mittelalterliche Stadtbild ist noch heute großartig erhalten und Brügge völlig zu Recht als das "Venedig des Nordens" bekannt.
Ich habe Euch zwar hier ein paar der bekanntesten und wahrscheinlich auch wichtigsten Sehenswürdigkeiten zusammengestellt, aber Brügge hat so viele kleine Gassen und Straßen und so viele Sehenswürdigkeiten, die verzaubern, dass ich gar nicht alles aufzählen kann. Lauft Brügge unbedingt zu Fuß ab, verzichtet auf öffentliche Verkehrsmittel. Ich bin mir sicher, Ihr werdet vor Ort sofort erkennen, was ich meine.
Für Reisende, die nur zwei oder drei Tage in Brügge verbringen und in der Zeit alles sehen wollen, ist die Brugge City Card sicherlich eine gute Anschaffung, wir haben sie jedoch nie gekauft. Wir wollten einfach zeitlich ungezwungen Museen und andere Sehenswürdigkeiten besichtigen und nicht überall hinein müssen, nur damit sich die Karte lohnt. Außerdem waren uns 38 Euro für eine 48 Stunden-City Card einfach zu teuer, da wir immer eine Woche da waren und nicht alles an zwei Tagen besichtigen wollten.

Markt 
Der Marktplatz ist natürlich auch in Brügge der zentrale Punkt und verzaubert durch zahlreiche hübsche Häuschen und verlockende Tearooms und Restaurants. Alle wichtigen Straßen führen zum Marktplatz hin bzw. gehen von ihm aus und außerdem steht Ihr auf dem Marktplatz gleich vor der wichtigsten Sehenswürdigkeit Brügges: Dem Belfried. 
Tipp: Besonders vor, zur und nach der Weihnachtszeit ist Brügge der absolute "Christmas Overkill". Auf dem Marktplatz ist eine große, beleuchtete Eisbahn aufgebaut und drum herum scharen sich kleine Weihnachtsmarkt-Buden. Und das noch bis zum Januar!

Belfried
Wer den Film Brügge sehen... und sterben? gesehen hat, weiß vermutlich alles über den Belfried. Wer den Film nicht gesehen hat, liest dann gerne hier weiter. Der 88 Meter hohe Belfried, oder auch Belfort, ein hoher, schlanker Glockenturm, ist Brügges Wahrzeichen und gilt als einer der schönsten Glockentürme Belgiens. Zweihundert Jahre lang wurde am Belfried gebaut - 1482 war der Bau schließlich abgeschlossen. Der Aufgang über 366 Stufen ist ziemlich schmal und auch ein wenig anstrengend (Hinweis: passendes Schuhwerk), doch der anschließende Ausblick über die Stadt lohnt sich allemal. 
Ein kleiner Wermutstropfen: Da immer nur 70 Personen gleichzeitig im Turm sein dürfen, müsst Ihr mit längeren Wartezeiten rechnen. Am besten, Ihr seid gleich in der Frühe dort.
Eintrittspreise: € 8 (26-64 Jahre), € 6 (>65 Jahre und 6-25 Jahre)
Öffnungszeiten: täglich von 9.30 bis 17.00 Uhr
Adresse: Markt 7

Auf dem Burgplein: Stadhuis, Civiele Griffie, Museum Het Brugse Vrije und die Heiligbloadbasiliek
Den Burgplatz erreicht Ihr vom Marktplatz kommend über die Breidelstraat (geht von der Wollestraat ab). Und der hat einiges zu bieten: Das gotische Stadthuis (rechts im Bild), die Stadtkanzlei Civiele Griffie (links im Bild), das Museum Het Brugse Vrije und die Heiligbloadbasiliek. Ein wunderschöner Platz also. 
Die Heiligbloadbasiliek ist das älteste erhaltene Bauwerk Brügges. Jeden Freitag (11 bis 14.15 Uhr) wird dort der Kristallflakon mit Tropfen des Blutes Christi, den Dietrich von Elsass vom Zweiten Kreuzzug (1128 - 68) mitbrachte, dem Schrein entnommen und ausgestellt. 
Öffnungszeiten: April bis September täglich von 9.30 bis 12 Uhr und von 14 bis 18 Uhr, Oktober bis März täglich außer Mittwochnachmittag 10 bis 12 Uhr und 14 bis 16 Uhr
Eintritt für das Museum: 1,50 Euro (ermäßigt 1 Euro)
Besonders beeindruckend ist die Hausfassade des Stadthuis (rechts im Bild), welches eines der ältesten gotischen Rathäuser in Belgien ist. Aber auch ein Blick in den Gotischen Saal im Gebäude lohnt sich, denn er erzählt durch Wandmalereien die Geschichte Brügges.
Öffnungszeiten: täglich von 9.30 bis 17 Uhr
Eintritt: 2,50 Euro (ermäßigt 2 Euro), inklusive Museum Het Brugse Vrije
Das heutige Museum Het Brugse Vrije war einst das Palais Van Het Brugse Vrije, das Brügger Freiamt also, von dem aus das Brügger Land verwaltet wurde. 
Öffnungszeiten: täglich 9.30 bis 12.30 Uhr, 13.30 bis 17 Uhr
Eintritt: 2,50 Euro (ermäßigt 2 Euro) 
In die Rathausfront integriert findet man rechts des Stadthuis das 1534 bis 1537 erbaute Civiele Griffie, die Stadtkanzlei, mit ihren hübschen goldenen Verzierungen.
Auf dem Bild erkennt Ihr auch den Torbogen durch den Ihr zum Huidenvettersplein gelangt und somit auch zum Rozenhoedkaai.

Rozenhoedkaai
Unweit des Marktplatzes (mit einem schönen Fußweg über den Burgplatz, vorbei am alten Gerichtshof, der alten Kanzlei und dem Stadthuis, unter dem Torbogen zwischen Stadhuis und Oude Griffie hindurch vorbei am Steenhouwersdijk und über den Huidenvettersplein), befindet sich der Rozenhoedkaai. An dieser Ecke werden wahrscheinlich die meisten Erinnerungsfotos geschossen. Der Ausblick von dort ist wundervoll und ja, auch bei uns hängt ein solches Erinnerungsfoto an der Wohnzimmerwand. Von dort aus kann man auch in den wärmeren Monaten mit dem Boot auf Brügges Grachten entlang fahren (siehe Grachtenfahrten). 

Grachtenfahrten
Leider, leider kamen wir nie in den Genuss mit einem Boot durch Brügges Grachten zu fahren, da wir immer im Dezember dort waren und im Winter keine Boote fahren. 
Abfahrtsstellen: unter anderem am Huidenvettersplein, am Rozenhoedkaai, am Dijver beim Gruuthuse–Palast
Öffnungszeiten: von März bis November, täglich von 10.00 bis 18.00 Uhr
Preise: € 7,60 für Erwachsene, € 3,40 für Kinder (4-11 Jahre), kostenlos für Kinder unter vier Jahren

Groeningemuseum
Ein bisschen Kunst muss ja auch bei einem richtigen Städtetrip sein. Deswegen empfehle ich Euch einen Besuch im bekannten Groeningemuseum mit seiner weltberühmten Sammlung altflämischer Malerei, sowie beglische Künstler bis zur Gegenwart. Höhepunkte sind die weltberühmte Sammlung der sogenannten "flämischen Primitiven", Werke von Meistern der Renaissance, des Barocks und des flämischen Expressionismus, sowie Meilensteine des Symbolismus und Modernismus. So findet Ihr im Groeningemuseum unter anderem Werke von Hieronymus Bosch, Rogier van der Weyden und natürlich Jan van Eyck. Prunkstücke: Gerard Davis "Urteil des Cambyses" und "Taufe Christi", Jan van Eycks "Die Madonna des Kanonikers van der Paele" und das "Bildnis der Margarete van Eyck" und Hans Memlings "Moreel-Triptychon".
Eintrittspreise: € 8 (26-64 Jahre), € 6 (12-25 und 65+ Jahre)
Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag von 9.30 bis 17.00 Uhr
Adresse: Dijver 12

Beginenhof und Minnewater
Der Beginenhof wurde bereits 1245 von Margarete von Konstantinopel für die Beginen, eine religiöse Frauengemeinschaft, gegründet. Noch heute wird die Anlage mit ihren hübsche Häusern mit Gärten und einer Kirche von Benediktinerinnen bewohnt.
Öffnungszeiten des Museums: Montag bis Samstag von 10 bis 12 Uhr und von 13.45 bis 17.30 Uhr, Sonntag und an Feiertagen von 10.45 bis 12 Uhr und von 13.45 bis 18 Uhr
Eintritt: zwei Euro (ermäßigt 1 bis 1,50 Euro)
Wenn Ihr über die kleine Brücke Begijnhof kommt, seht Ihr direkt auf der linken Seite den Minnewater, den Liebessee (siehe Bild oben). Und habt zu Eurer Rechten einen malerischen Ausblick:
Habe ich Euch zu viel versprochen? Und wer sich hier nicht in die Stadt verliebt, dem kann man auch nicht mehr helfen.

Liebfrauenkirche (Onze-Lieve-Vrouwekerk)
Mit dem Bau der Liebfrauenkirche wurde etwa 1230 begonnen, im 14. und 15. Jahrhundert kamen jedoch weitere Seitenschiffe hinzu. Besonders beeindruckend hier ist die Skulptur "Maria mit dem Kind" von Michelangelo auf dem Altar in der Kapelle am Ende des äußeren rechten Seitenschiffs.
Auch der Außenbereich ist beeindruckend: Ein malerischer Ausblick über den Kanal hinweg und die Bonifatiusbrücke, die sich zwischen dem Arentshof und dem Innenhof des Gruuthusemuseums befindet.
Öffnungszeiten: Montag bis Samstag von 9.30 bis 16.50 Uhr, Sonntag ab 13.30 Uhr, Museum: Dienstag bis Freitag von 9.30 bis 17 Uhr
Eintritt: 2,50 Euro (ermäßigt 2 Euro)
Adresse: Mariastraat

Jan van Eyckplein 
Hier am alten innerstädtischen Hafenbecken Spiegelrei regiert der Künstler Jan van Eyck: Ein wunderhübscher Platz, bewacht von Jan van Eycks Denkmal und mit einem herrlichen Blick aufs Wasser. Einer meiner Lieblingsplätze in Brügge. Der Liebste und ich träumen beim Flanieren am Wasser davon irgendwann einmal in einem der wunderhübschen Wohnhäuser zu wohnen.

Weitere Sehenswürdigkeiten:

Koningin Astridpark
Adresse: Minderbroederstraat 

Sint-Janshospitaal
Adresse: Mariastraat 38
Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag von 9.30 bis 17.00 Uhr
Eintrittspreise: € 8 (26 bis 64 Jahre), € 6 (ab 65 Jahre und 12 bis 25 Jahre), gratis bis 11 Jahre

Sint-Janshuismolen (Sint-Janshuismühlen)
Adresse: Kruisvest
Öffnungszeiten: 1. Juli bis 31. August, Dienstag bis Sonntag von 9.30 bis 12.30 und von 13.30 bis 17.00 Uhr
Eintrittspreise 2013: € 3 (26 bis 64 Jahre), € 2 (ab 65 Jahre und 12 bis 25 Jahre), gratis bis 11 Jahre

Mit seinen 49 Pralinengeschäften, dem Schokoladenmuseum Choco-Story, den Schokoladenwanderungen und der Schokoladenmesse ist Brügge die Welthauptstadt der Schokolade! Vielleicht ist das auch der Grund dafür, dass ich so unheimlich gerne dort hinfahre. Aber bei einer solchen Masse an Pralinengeschäften (wirklich an jeder Ecke findet Ihr sie!) fällt es natürlich schwer den Überblick zu behalten, geschweige denn das beste zu finden. Auch wenn das bekannteste Geschäft oft nicht gleichzeitig auch das beste ist, bin ich der Meinung, dass das The Chocolate Line-Geschäft der beiden "Schokoladen-Meister" Dominique Persoone and Fabienne De Staerke die größte und köstlichste Auswahl an Pralinen und Schokoladen hat. Unglaublich, was die Beiden mit ihrem Team auf die Beine stellen und kreieren - das muss man gesehen und vor allem probiert haben! Und vertraut mir: Ich habe mich durch diverse Pralinengeschäfte in Brügge probiert. Ehrensache.
Adresse: Simon Stevinplein 19. 
Da Belgien ja auch für seine hervorragenden Pommes Frittes bekannt ist (siehe Frietmuseum), empfehle ich an dieser Stelle wärmstens das Chez Vincent. Die Pommes Frittes sind dort typisch belgisch, d.h. für mich besonders dick, lecker gewürzt (siehe Bild oben) und die Auswahl der Soßen ist sehr vielfältig (mein Favorit: Americana).
Adresse: Sint-Salvatorskerkhof 1
Bei unserem letzten Brügge-Besuch im Dezember waren wir gleich zwei Mal im Narai Thai-Restaurant essen. Alleine, dass wir zwei Mal dort waren, beweist wohl, dass wir es sehr lecker und preislich angemessen fanden. Leider habe ich dort keine Fotos gemacht, weil wir abends da waren und das Licht im Restaurant recht schummerig ist. Leckere Cocktails, köstliche, thailändische Speisen. Das Restaurant ist zudem nur fünf Gehminuten von Colliers B&B entfernt.
Adresse: Smedenstraat 43
Typisch belgische Waffeln bekommt Ihr an jeder Ecke, vor allem aber in den zahlreichen Tearooms in Brügge. Wir waren gerne im Caramel - dort kann man hervorragend kleinere und größere Gerichte für ein Lunch bekommen (zum Beispiel Pommes Frittes mit Hähnchen oder Fisch), aber auch hervorragende Waffeln - und das zu einem angemessenen Preis.
Adresse: Wollestraat 20
Ein besonders hübscher Tearoom ist das Café au Lait - dort bekommt Ihr ebenfalls unheimlich leckere belgische Waffeln (in allen Variationen) und ein hübsches und romantisch-gemütliches Ambiente dazu.
Adresse: Noordzandstraat 28
Der Supermarkt Delhaize hat eine tolle Auswahl an frisch zubereiteten Salaten und anderen Leckereien in der Kühltheke. Sowieso liebe ich es in den Supermärkten in anderen Ländern zu stöbern und Sachen einzukaufen, die es bei uns nicht gibt. Für junge Menschen, die ihr Geld zusammenhalten müssen, ist der Supermarkt sicherlich eine gute Alternative für den kleinen oder etwas größeren Hunger zwischendurch.
Adresse: Noordzandstraat 4
Unsere Urlaube in Brügge fielen immer auf Ende Dezember und das Großartige daran ist, dass dann immernoch Weihnachtsmarkt auf dem Marktplatz ist. Oft haben wir uns dort auch mittags eine Bratwurst oder eine Waffel gegönnt.
Auch wenn ich kein Bier-Fan bin, sollte ich an dieser Stelle noch erwähnen, dass Belgien auch für seine unglaubliche Vielfalt an Bieren bekannt ist. So gibt es in Brügge auch die Brauerei De Halve Maan, die man besichtigen kann (mit Führung). Oder man deckt sich anschließend im angrenzenden Shop mit dem Gerstensaft ein oder genießt direkt vor Ort auf der Terrasse ein Bier der Brauerei. Für Bier-Fans ein Muss. Für alle Anderen: Besucht doch lieber ein Pralinengeschäft.
Adresse: Walplein 26

Mädels, nehmt Euch in Acht: Man kann in Brügge sehr, sehr gut Geld lassen. Die meisten und schönsten Geschäfte befinden sich zwischen dem Marktplatz und den alten Stadttoren: Steenstraat, Simon Stevinplein, Mariastraat, Zuidzandstraat, St.-Jakobsstraat, St.-Amandsstraat, Geldmuntstraat, Noordzandstraat, Platz ’t Zand, Smedenstraat, Vlamingstraat, Philipstockstraat, Academiestraat, Hoogstraat, Langestraat, Katelijnestraat und Gentpoortstraat.
Beachtet jedoch die Öffnungszeiten: Die meisten Geschäfte machen bereits um 18 Uhr zu. Das habe ich leider auch schmerzlich feststellen müssen. Aber: Einige Geschäfte sind sogar an Samstagen und Sonntagen, sowie an Feiertagen geöffnet.
Neben zahlreichen Designer-Mode-Geschäften gibt es auch ein paar besondere Geschäfte, die mein Herz haben höher schlagen lassen.
Da wäre einmal das De Ark van Zarren, ein Traum von einem Geschäft für uns Mädels. Ich bin eigentlich jedes Mal rein, wenn wir daran vorbeigegangen sind (und das war sehr oft). Mädels, Ihr bekommt dort alles, was Euer Deko- und Einrichtungsherz höher schlagen lässt und das auch noch in unseren Lieblings-Stilen: Vintage, Shabby, Landhaus. Alles für die Küche, wunderhübsche Bad-Accessoires, traumhafte Lampen und viele, viele andere Wohnaccessoires.
Adresse: Zuidzandstraat 19
Das Dille & Kamille liegt direkt neben The Chocolate Line und ich hätte dort eigentlich Tage verbringen können. Dort gibt es wirklich alles, alles, was in einer Küche nicht fehlen darf oder von dem Ihr nie dachtet, dass Ihr es unbedingt braucht. Darüber hinaus Bad-Accessoires und Schönigkeiten für den Wohnbereich. Viel Holz, weiß, hell, schick, Landhaus, Shabby. 
Adresse: Simon Stevinplein 18
Bei Veritas war dann alles zu spät. Im Erdgeschoss: Hübsche Accessoires und Klamotten, eine ganze Wand nur mit Strumpfhosen. Hier habe ich mir eine kleine, senfgelbe Umhängetasche gekauft. Im Obergeschoss: Alles, was das DIY-Herz begehrt. Hier habe ich mir meine Rolle Zpagetti-Garn mit passender Häkelnade gekauft.
Adresse: Geldmuntstraat 28
(Leider war es mir nicht erlaubt in den Geschäften Fotos zu machen.)

Das Großartige an Brügge ist auch, dass man innerhalb von 20 bis 30 Minuten direkt am Meer ist. Wir haben jetzt beide Male einen Ausflug nach Oostende gemacht. Dennoch: Oostende an sich ist nicht sonderlich schön. Leider besteht der Ort fast nur aus unhübschen Bettenburgen, wirklich unansehnlichen Betonklötzen. Aber der Strand und das Meer und der frische Fisch entschädigen.
Zeebrugge ist nur 17 Kilometer von Brügge entfernt und gilt quasi als Brügges Hafen, da bei Zeebrügge der Hafen von Brügge-Zeebrügge liegt - angeblich der modernste und zweitgrößte Hafen Belgiens. Zeebrügge besteht aus drei Teilen: dem Zentrum, dem Bahnhofsviertel und dem Strandviertel, welches auch "Bad Zeebrügge" genannt wird. Wir waren eigentlich nur an genau diesem breiten und langen Strand spazieren und haben sogar Ende 2010 an Silvester dort Sekt getrunken, die wenigen Raketen beobachtet und dem Hupkonzert der Schiffe im Hafen gelauscht.


Ich hoffe, ich konnte Euch einen gebührenden Eindruck von Brügge geben und Ihr seid nun ganz wild darauf Eure nächste Reise zu buchen. Wenn Ihr weitere Fragen habt oder Tipps braucht, dann schickt mir gerne eine Nachricht.
An alle Brügge-Kenner: Ja, ich habe bei Weitem nicht alles aufzählen und zeigen können, was Brügge zu bieten hat. Es gibt noch so viel mehr! Aber für einen kleinen, ersten Eindruck dürfte es doch reichen, nicht wahr? Wenn Ihr noch Anmerkungen habt, schreibt gerne einen Kommentar und die Interessierten können sich dort Eure Tipps durchlesen.

Liebst,
Eure Vivienne

Kommentare:

  1. Hach Vivi, das ist ein wundervoller Travelguide geworden!
    Ich glaube, dass die Stadt mir auch sehr gut gefallen würde, alle mittelalterlichen Städte wie Bamberg, Ulm & Co habe ich auch sofort in mein Herz geschlossen. Brügge steht definitiv auf meiner Liste von Reisezielen. Da ich aber auch überlegt habe, ein Auslandsemester dort zu machen (zwar nicht direkt in Brügge, aber das sind ja alles keine Distanzen), wäre das auch sicherlich ein Grund mehr, der dafür spricht. Die Fotos sind so wunderschön und in die Häuser habe ich mich sofort verliebt! Du hast bestimmt viel Zeit und Mühe da rein gesteckt, man merkt richtig, dass dir die Stadt ans Herz gewachsen ist ;)
    Hab ein tolles Wochenende!
    GLG
    Charlotte

    AntwortenLöschen
  2. Hach ja, seitdem ich das erste Mal "Brügge sehen und sterben" gesehen habe, will ich schon immer mal in dieses schöne Städtchen fahren, leider hat es bisher irgendwie noch nicht so ganz geklappt. Deinen Travelguide werde ich mir aber auf jeden Fall merken, der wird bestimmt mal noch ganz nützlich sein :) Vorallem eure Unterkunft finde ich echt goldig!
    Liebe Grüße
    Franzi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hmm, den Film finde ich etwas überbewertet. Aber Brügge scheint ja wirklich eine Reise wert zu sein. Ich blogge manchmal über Hamburg. Aber eine Stadt, in der man wohnt, kann man nicht so begeistert vorstellen wie eine Stadt, die man von Besuchen kennt. Dein Blog ist wirklich klasse und man muß nach Brügge fahren, wenn man das liest :)

      Löschen
  3. liebe vivi,

    danke für diesen schönen, ausführlichen trip-tipp! jetzt möchte ich auch mal brügge sehen aber NICHT sterben;-)

    liebe grüße sendet dir michèle

    AntwortenLöschen
  4. Wow, danke für diesen tollen Travelguide. Ich muss gestehen, dass ich bisher über Brügge nicht wirklich was wusste, aber das scheint wirklich eine schöne Stadt zu sein. Muss ich glatt mal an Herrn Relaxhavesomecake weiterleiten als Idee für einen zukünftigen Urlaub.
    Liebe Grüße
    Romy

    PS: Das neue Design deines Blogs gefällt mir total gut, besonders der kleine Piepmatz. :)

    AntwortenLöschen
  5. Toller Travelguide! Ich will schon lange mal nach Belgien, habe es bis jetzt aber leider noch nicht geschafft :(. Dein Reiseguide hat auf jedenfall Fernweh bei mir ausgelöst.

    Viele liebe Grüße

    Jenny

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Vivienne,
    ich wurde auch durch den Film auf diese Stadt aufmerksam und würde auch soooo gern mal hinfahren.
    Daher dank ich Dir für diesen tollen Reiseführer!!!
    Hab einen schönen Nachmittag,
    liebe GRüße,
    Barbara

    AntwortenLöschen
  7. Das ist mal ein toller Travelguide. Danke für die super Tipps! Ist gebookmarked!

    AntwortenLöschen
  8. Ein toller Reiseführer, da möchte man sofort seine Koffer packen und losfahren.

    Vielen Dank dafür!

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Vivienne,

    Du bist ja der Knaller!
    Dieser Blogpost hat bestimmt ganz schön viel Vorbereitung und Zeit in Anspruch genommen und daher möchte ich Dir ganz besonders dafür danken.
    Mit Deinem DVD-Tipp (sieht sehr lustig aus!) und vor allem mit Deinen Brügge-Reisetipps hast Du bei mir ebenfalls den Wunsch erweckt, einmal nach Brügge zu fahren.
    Dafür habe ich ja nun die perfekten Tipps im Handgepäck.
    Vielen Dank!

    LG,

    Tanja

    AntwortenLöschen
  10. Oh yeah, nach Brügge fahre ich schon ganz bald, nämlich über Pfingsten...freue mich schon sehr udn dein toller Post hat meine Vorfreude jetzt noch mehr gesteigert :)

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Vivi,

    danke für die wunderschönen Bilder und die Tipps. Da hast du richtig Zeit und Herzblut reingesteckt und das sieht man auch. Vielen herzlichen Dank!

    Nur am Rande...war nicht Amsterdam das "Venedig des Nordens"? Da war ich nämlich Ende März und es war echt unglaublich toll (wenn auch unsäglich kalt)! Ich muss auch endlich mal auf meinem Blog Bilder davon posten.

    Generell reise ich gerne und Brügge steht schon mal auf meiner "Möchte ich sehen"-Liste. Am Sa geht es aber erst mal nach Wien, da bin ich schon gespannt.

    Foxy Greetings,
    Chisa

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Vivi,
    vielen lieben Dank für deine große Mühe für diesen außergewöhnlichen tollen Reise- bzw. Städtebericht. Nach Brügge wollte ich auch mal unbedingt. Da werde ich auf deine Tipps gerne zurück greifen.
    Ganz lieben Dank!
    Marisa

    AntwortenLöschen
  13. Danke für den tollen Travelguide! Wir haben gestern ganz spontan ein paar Tage gebucht und ich bin über deinen alten Blog auf diesen hier gestossen! Tolle Bilder, das macht noch mehr Vorfreude :) Deinen Blog merk ich mir auch, es ist wirklich schön hier!
    Liebe Grüsse,
    Jutta

    AntwortenLöschen
  14. ich habe gerade eine nacht in brügge gebucht und mal gegooglet. so bin ich auf deinen beitrag gestoßen und freue mich nun noch mehr.
    dein blog ist so zuckersüß. ich liebe deinen header und die sidebar. du machst sowas nicht zufällig auch für andere blogs? :)
    laurasliebstes.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  15. Danke für die tollen Tipps!

    AntwortenLöschen
  16. Hallo,
    vielen Dank für die schönen Fotos und Impressionen von Brügge :) !!!! ich bin da immer wieder gerne...

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Vivienne,

    ich weiß nicht genau, wann und wie ich deinen Blog entdeckt habe, aber kurz darauf hast du diesen Artikel geschrieben und ich war begeistert.
    Gestern kam ich wieder zurück aus Brügge, wo wir fünf tolle Tage verbracht haben.
    Vielen lieben Dank also für die Inspiration, den tollen Reisetipp und auch den Tipp mit dem Narai Thai. War auch von unserem Hotel nur ein Katzensprung und definitiv empfehlenswert! :-)

    Liebe Grüße,
    Melli

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Vivienne,
    ich bin zufällig über diesen tollen Travelguide gestoßen. Lieben Dank für die vielen Tipps. Wir überlegen Silvester in Brügge zu verbringen. Wart ihr auch über Silvester dort? Wenn ja, kannst du es empfehlen? Gibt es ein öffentliches Feuerwerk?
    Ich würd mich sehr über ein paar Infos freuen. Im Voraus lieben Dank!
    Schöne Grüße Lena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Lena!

      Ich freue mich immer, wenn ich mit meinen Tipps anderen Reisenden dabei helfen kann eine Stadt zu erkunden. Wir waren tatsächlich beide Male über Silvester in Brügge, was den Grund hat, dass mein Freund am 30.12. Geburtstag hat und Brügge gerade zur und kurz nach der Weihnachtszeit besonders hinreißend ist. Es gibt eine etwas größere Silvester-Party im Zentrum der Stadt - auf dem großen Platz am 't Zand. Dort gehen die Einheimischen selbst wohl auch hin. Da wir aber nicht gerne Silvester feiern, sind wir dort noch nicht gewesen, sondern sind z. Bsp. an den Strand von Zeebrugge gefahren - dort haben dann um 0 Uhr alle Schiffe getutet und sonst war es wunderbar ruhig. :-)

      Liebe Grüße
      Vivienne

      Löschen
  19. Hallo Vivienne,

    lieben Dank für diesen tollen Travelguide - unsere Hochzeitsreise wird uns nach Brügge führen und ich google gerade nach Städtetrips, die nicht in den normalen Reiseführern drinstehen. Bei Dille & Kamille und Veritas werde ich vermutlich unsere Reisekasse plündern müssen. ;-)

    Liebe Grüße
    Anne

    AntwortenLöschen
  20. Echt? Erst den Film gesehen und dann Brüggefan geworden? Total genialer Blog hier! Brügge ist auf meine Reiseplanliste für 2017 gerutsch! Ich blogge rund um die Musik meiner "Jugenddisco", werde mir da wohl auch ein wenig mehr Mühe geben, wenn ich so mit diesem tollen Reisetippblog vergleiche :-)

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über all eure Kommentare. Beleidigungen und böswillige Äußerungen werden jedoch gelöscht. Liebste Grüße, Vivienne