Freitag, 5. Oktober 2012

Rezept: Kürbis-Möhren-Suppe.

Hallo Welt!

Ich hatte Euch ja bereits von meinem ersten Versuch Kürbis zu einem schmackhaften Gericht zu verarbeiten berichtet. Das Fabelhafte daran ist: Es hat geklappt! Es war zwar kein Hexen-Werk, aber ich war irgendwie unsicher, ob meine Zusammenstellung denn überhaupt munden würde. Außerdem muss ich gestehen, dass ich nicht der größte Suppen-Freund bin. Ich mag eigentlich meist nur Nudelsuppe mit ordentlich Gemüse oder Hühnchen drin. Aber so ein Kürbis-Süppchen als Vorspeise macht sich ja auch gut.

Zubereitung 

1. Den Hokkaido-Kürbis waschen, wahlweise schälen, und in Stücke schneiden. Die Möhren waschen, schälen und in Scheiben schneiden. Die beiden Kartoffeln waschen, schälen und in Stücke schneiden.
2. Etwa einen Esslöffel Schale von der unbehandelten Orange abreiben.
3. Den Saft aus der Orange pressen und mit circa 500 ml Wasser in einen Topf geben und mit zwei Teelöffeln Gemüsebrühe aufkochen.
4. Die Zwiebeln in kleine Würfel schneiden und in einem großen Topf dünsten bis sie glasig sind. Anschließend den Kürbis, die Kartoffeln und die Möhren hinzugeben und kurz mitdünsten.
5. Die Brühe und die abgeriebene Orangenschale mit in den großen Topf geben und zugedeckt aufkochen lassen. Anschließend circa 20 Minuten bei kleiner Hitze kochen.
6. Salz und Pfeffer hinzugeben und alles zusammen pürieren.
7. Mit einem Teelöffel Crème fraîche und etwas Kerbel servieren.


Was ist Euer liebstes Kürbis-Suppen-Rezept? Ich bin sehr gespannt, denn ein Hokkaido-Kürbis liegt noch hier und ist bereit verzehrt zu werden!

Liebst,
Eure Vivienne

Kommentare:

  1. ooh ja ich verstehe das gut, dass du skeptisch gegenüber kürbis warst. ich hab kürbis auch erst letztes jahr für mich entdeckt. ich poste bald ma mein kürbissuppen rezept. :)

    aber deins klingt auf jedenfall sehr lecker und sieht toll aus! (tolle foodfotos machst du immer!)

    *liebe grüße
    Anja

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Vivienne, ich deinen schönen Blog schon länger verfolge, möchte ich dir einen Award verleihen! :o) Du findest ihn hier: http://sweet-rainbow.blogspot.de/2012/10/award.html
    Liebe Grüße Chrissi

    AntwortenLöschen
  3. Kürbis ist ganz toll, wächst schön auf meinem Feldchen. Super schmeckt das Süppchen auch mit Kokosmilch, 200 ml reichen, und Curry, z.B. als Paste ausm Glas. Als Einlage schmecken Graupen seht gut, oder selbstgemachte Croutons. Und wer die Suppe lieber flüssiger mag, so wie ich, sollte die Kartoffeln weglassen und nur Kürbis+Karotten kochen!

    Viele Grüße
    Lulu

    AntwortenLöschen
  4. ...deiner bilder sind großartig.. und die farben toll :) ich bin leider noch nicht so wirklich warm geworden mit dem kürbis.. vielleicht sollte ich aber einfach nochmal einen versuch starten, hatte eh schon an kürbissuppe gedacht.. danke für´s rezept.. :) liebe grüße, gesa

    AntwortenLöschen
  5. Das sieht sooo lecker aus! Als Suppe mag ich Kürbis am liebsten und das Rezept klingt einfach superlecker! :)
    Ich wünsch dir ein schönes Wochenende!
    GLG
    Charlotte

    AntwortenLöschen
  6. Gestern nachgekocht und: ich bin begeistert!!! Danke für das tolle Rezept! :)

    AntwortenLöschen
  7. Mmmmhhh, liebe Vivi, das sieht fantastisch aus!! :)

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über all eure Kommentare. Beleidigungen und böswillige Äußerungen werden jedoch gelöscht. Liebste Grüße, Vivienne