Sonntag, 5. August 2012

On the road... [Mailand]

Hallo Welt!

Endlich kommt der erste Schwung Bilder von unserer Reise. Unseren ersten Stop haben wir in Mailand gemacht und es - leider! - ein klein wenig bereut. Das lag weniger an der Stadt als viel mehr an mir. Bei 37 Grad brütender Hitze durch eine Großstadt laufen macht eben nur bedingt Spaß. Teilweise hatte ich das Gefühl am Asphalt festzukleben. Wer hätte gedacht, dass es im Sommer in Italien heiß werden würde? Genau. Selbst die Mailänder fliehen dann an die umliegenden Seen und versuchen sich abzukühlen. Nun ja. Mailand im Mai/Juni oder September/Oktober - sicherlich großartig!

So hatten wir insgesamt 24 Stunden (Schlaf nicht abgezogen) in Mailand - das ist nicht viel und kann einer Großstadt natürlich nicht gerecht werden. So hangelten wir uns hechelnd von einer Sehenswürdigkeit zur nächsten. Aber ich wollte unbedingt auf dem Weg an den Gardasee dort einen Stop einlegen. Wenn wir doch schon direkt daran vorbeifahren! Fahren - das ist ja auch so eine Sache. Fahrt nicht mit dem Auto nach Mailand. Ihr werdet Euer Auto nirgendwo richtig parken können bzw. fahrt in dubiose Parkhäuser in denen Ihr aufgefordert werdet Eure Autoschlüssel irgendwelchen nicht-vertrauenswürdigen Gestalten zu überlassen. Wir hatten Glück und konnten direkt vor unserem Hotel parken.

Wir waren im Townhouse 12 ein klein wenig außerhalb vom Zentrum untergebracht und ich kann es in jedem Fall weiterempfehlen. Man konnte entweder laufen oder mit der Straßenbahn in das Zentrum gelangen. Wir haben das Hotel über hotel.de gebucht und zusammen für eine Nacht mit Frühstück 89 Euro bezahlt. Das Zimmer war schick, sauber und klimatisiert, das Frühstück ausreichend.




Auf dem Weg ins Zentrum sind wir ein Stück durch den Parco Sempione gelaufen.




Ich liebe italienische Haus-Fassaden mit ihren hübschen Fensterläden und Balkongeländern. 


Wer mir sagen kann, wie diese Kirche hier heißt, bekommt eine Tüte Gummibärchen zugeschickt.


Sich eine Pizza in einer der vielen Restaurants in den Straßen Mailands schmecken lassen (leider sehr touristisch angelegt). Ob Italiener ihre Pizza auch so essen würden? Ich möchte es leider bezweifeln.


Leonardo da Vinci auf der Piazza della Scala. Im Hintergrund sieht man schon den Eingang zur Galleria Vittorio Emanuele II.


Die Galleria Vittorio Emanuele II. mit ihren teuren Designer-Geschäften und der Campari-Bar Il Camparino (in der der Campari das Licht der Welt erblickte - bereits 1876 zog der "Erfinder" Gaspare Campari mit einem Wohnsitz, Restaurant und Geschäft in die Gallerie).






Der Duomo di Santa Maria Nascente, der Mailänder Duomo, an beiden Tagen - einmal bei bedecktem und einmal bei strahlendem Himmel.


Die Dominikanerkirche Santa Maria delle Grazie ist seit dreißig Jahren UNESCO-Weltkulturerbe und beherbergt Leonardo da Vincis Das Abendmahl.



Die Via Torino, eine der Einkaufsstraßen Madrids. Mir war bei der Hitze nicht groß nach Shopping, aber bei Kiko musste ich natürlich reinschauen (auch wenn es die Geschäfte auch hier gibt).


Die Kirche Sant’Ambrogio beeindruckt vor allem durch den aufwendig gestalteten Altar. Noch ein spannender Fakt: Die karolingische Altarverkleidung ist die weltweit einzig erhalten gebliebene.

Fotos: Vivienne M. (Canon 450D/ Canon 18-55mm 3.5-5.6) & Martin J. (Canon 600D/ Tamron 17-50mm 2.8).

Das sind natürlich nur ganz wenige Eindrücke einer großen Stadt, die ihr gar nicht gerecht werden können. Dafür hätten wir einfach länger bleiben müssen. Schließlich hatte ich so viele schöne Tipps bekommen und konnte nur so wenig davon "abklappern". Wäre ich noch länger geblieben, hätte ich mir noch Folgendes angeschaut:
  • Taveggia, Via Visconti di Modrone 2 - eine stadtbekannte Pâtisserie
  • den Corso Vittoria Emanuele bis zum Domplatz laufen
  • die Stadtviertel Navigli, Brera und das Uni-Viertel besuchen

Wer von Euch war schon in Mailand und kann mir erzählen, was ich alles verpasst habe?

Ein kleiner Eindruck also von unserem ersten Stop. Vom Gardasee werde ich Euch in den nächsten Tagen berichten.

Liebste Grüße,
Eure Vivienne

Kommentare:

  1. Hallo Vivi,
    tolle Bilder hast du uns da mitgebracht!
    Bin schon gespannt, wie's dir am Gardasee gefallen hat - ich find's ja super da! Waren die letzten 4 Jahre jedes Jahr einmal dort, nur heuer wird's wohl nix mehr werden... Dafür nächstes Jahr auf jeden Fall wieder!
    Lg, Miriam

    AntwortenLöschen
  2. Hey, schöner Post! Ich war glaub' das letzte Mal vor so 12 Jahren in Mailand - außer an den Dom und an diese Einkaufspassage kann ich mich an kaum etwas erinnern. Wir waren noch in einem Aquarium - ansonste hast du wahrscheinlich das Wichtigste gesehen.

    :) Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  3. Meine liebe, das sieht sooo toll aus!! All die wunderschönen Gebäude, ich wäre ausgerastet! :) Und das Foto von Dir und Deinem Schatz ist toll!! :) Hach, und die Pizza und deine tolle Fuchsrote Hose! <3 Oh Gott, 37 Grad, ich wäre gestorben. :D Fühl Dich gedrückt und genieß die ersten Mietzektazen-Tage! :)

    AntwortenLöschen
  4. Hi, die Kirche heisst Santa Maria delle Grazie. Ich hätte gern Gummibärchen ohne Gelantine :) nächstes mal musst Du den friedhof Cimitero Monumentale angucken. Beeindruckende Grabmähler. Liebe Grüsse, Christina

    AntwortenLöschen
  5. Hi, die Kirche heisst Santa Maria delle Grazie, ich hätte gern Gummibärchen ohne Gelantine :) nächstes mal müsst Ihr den Friedhof Cimitero Monumentale angucken. Dort hat es beeindruckende Grabmähler. Liebe Grüsse, Christina

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über all eure Kommentare. Beleidigungen und böswillige Äußerungen werden jedoch gelöscht. Liebste Grüße, Vivienne