Sonntag, 29. Juli 2012

Gastbloggerei: Nora von A Red Apple.

Hallo Welt!

Wahrscheinlich flaniere ich gerade durch ein Örtchen am Gardasee - auf der Suche nach einem kleinen, schnuckeligen Restaurant, um mir leckere Pasta schmecken zu lassen. In Gedanken habe ich Euch alle mitgenommen - ehrlich!

Heute hat die liebe Nora von A Red Apple eine fabelhafte Idee für Euch. Eine Idee, die ich ja supermegaklasse finde - auch wenn ich nicht bei Instagram bin (weil Handy ohne Internet - doof). Aber ihre Anleitung werde ich sicherlich für Urlaubsfotos-Magnete verwenden. Ich freue mich jedenfalls riesig, dass Nora sich bereit erklärt hat einen Beitrag zu meiner Urlaubsvertretung zu leisten - gerade weil ich ihren Blog schon seit Beginn meiner eigenen Blogger-Karriere verfolge.

Hallo liebe Leser von Vivienne! 
Ich stelle mich einmal kurz vor: Ich bin Nora und wohne mit meinem Freund und meinen zwei Wellensittichen im schönen Köln. Beruflich bin ich Mediendesignerin und in meiner Freizeit berichte ich über meine Bastel- und Handarbeiten auf meinem Blog a red apple. Ich blogge seit nunmehr 3 Jahren und mir macht es immer noch so viel Spaß wie am ersten Tag!
 Meine Hobbies (Basteln, Stricken, Häkeln, ...) finanziere ich mir mit einem kleinen DaWanda-Shop, in dem ich hauptsächlich selbstgemachte Lichterketten verkaufe. 
Soviel von mir.
Die liebe Vivienne hatte mich gefragt, ob ich sie während ihres Urlaubs auf ihrem Blog besuche, um einen Gastpost zu schreiben und das mache ich natürlich total gerne. 


Ich zeige Euch heute ein ganz einfaches DIY – und zwar, wie man Instagram-Magnete selbst macht. Ich liebe Instagram (Ihr findet mich unter norachristine82) und ich finde, dass es echt eine Super-Plattform ist – der einzige Wehmutstropfen ist jedoch, dass man die Bilder halt nur online hat. Es gibt ja relativ viele Anbieter, die einem Kühlschrankmagnete oder Bücher aus seinen Instagram-Bildern machen – aber ich wollte natürlich selbst etwas machen.



Was Ihr dafür braucht

  • Magnetfolie
  • einen Ausdruck auf Fotopapier von den Bildern, die man sich ausgesucht hat
  • eine Schere oder einen Cutter 
  • Klarlack

Wie Ihr es macht

Das Prinzip ist denkbar einfach, da die Magnetfolie selbstklebend ist. Bilder aufkleben, ausschneiden, schon mal etwas bewundern. Hier würde ich einen Cutter und ein Lineal benutzen – damit bekommt man die Kanten doch etwas sauberer hin!




Ich wollte, dass die Magnete ganz lange halten und habe mich deshalb dazu entschlossen, sie zu lackieren. Ich habe solch eine Art Lack noch nie benutzt und war dementsprechend neugierig. 
Was man NICHT tun sollte: Den Lack zu dünn auftragen und den Pinsel zu sehr auf das Papier zu drucken. Dann verschmiert nämlich die Farbe. Also: Regelmäßig dick auftragen und warten. Ich habe ganz dick aufgetragen und dann ca. 4 Stunden gewartet.


Dann kann man sich freuen, wenn die Magnete trocken sind und sie aufhängen.




Man kann die Magnete gut verschenken, denn ganz ehrlich, jeder freut sich über personalisierte Magnete am Kühlschrank!
 Ich habe meine Magnete für uns gemacht – und ich erfreue mich jeden Tag daran! 


Ich hoffe, Euch hat mein kleines DIY gefallen und ich würde mich so freuen, wenn Ihr mich einmal auf meinem Blog besuchen kommen würdet ;)
 Und vielen Dank noch einmal an Dich, Vivienne, dass ich heute Dein Gast sein durfte!



Xoxo, Nora.
Dankeschön, liebste Nora!

Passt auf Euch auf, bleibt sauber und lasst es Euch gut gehen!

Liebst,
Eure Vivienne

Kommentare:

  1. Das ist ja eine schöne Idee.Meine Mama hat neulich erzählt, dass sie keine schönen Magnete finden kann, vielleicht kann ich da ja jetzt Abhilfe schaffen :-)
    Liebe Grüße an euch beide, Katinka

    AntwortenLöschen
  2. Eine tolle Idee :-)))) verschönert noch so manche Magnettafel.
    Liebgruss, mimi

    AntwortenLöschen
  3. Das ist echt eine tolle Idee!!!
    Ich bin zwar nicht bei Instagram weil mein Handy das vom Speicher her irgendwie nicht schafft, aber Polaroidbilder mache ich trotzdem immer mit einer anderen App! Und die kommen bestimmt auch bald an meinen Kühlschrank!;)

    AntwortenLöschen
  4. Uhhh, tolle Idee, liebe Nora!!! Wollte sowas schon online bestellen, aber selber machen ist natürlich viel toller! :) Super, danke für diese super Anleitung!! :) <3

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über all eure Kommentare. Beleidigungen und böswillige Äußerungen werden jedoch gelöscht. Liebste Grüße, Vivienne